Wasserversorgung in Lauenau

Wasser-Debatte in Lauenau: Verwaltung wird mit Fragen gelöchert

Wie geht es mit der Wasserversorgung in Lauenau weiter? Diese Frage brannte offenbar vielen Anwohnern auf der Zunge. Bei einem Betriebsausschuss wurde die Verwaltung mit zahlreichen Fragen zum Thema Wasserkrise gelöchert und gab die Aussicht auf eine stärkere Unterstützung durch den Wasserverband.

Trinkwasser aus dem Deister mit neuer Quelle?

Zitate aus der Presse

Das „Ganze-Welt-Zitat“

Der kaufmännische Leiter Sven Janisch dankte allen Lauenauern für ihr sparsames Verbrauchsverhalten, das gemeinsam mit der Brauchwasserbereitstellung durch die Feuerwehr zur Entspannung der Lage beigetragen habe. Dass diese mit Lautsprecherdurchsagen durch die Straßen geschickt worden war, kritisierte ein Publikumsgast als „kriegsähnliche Situation“, die durch die ganze Welt ging: „Damit haben Sie uns lächerlich gemacht!“

Auszug aus: Nach Wasserknappheit gibts einen „Strauß von Erklärungen“
Schaumburger Wochenblatt vom 29./30. August 2020

Das „Zusammenbruch- und Verdursten-Zitat“

Der kaufmännische Leiter, Sven Janisch, fasste zusammen, dass der Behälter binnen 48 Stunden immer wieder leergelaufen sei, „das Netz hatte aber immer Wasser aus den Quellen“. Das Wort „Zusammenbruch“ sei in einer Durchsage der Feuerwehr gefallen und habe von dort den Weg in die Medien gefunden, sagte Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla. Dort sei das Thema nicht überall seriös verarbeitet worden. Die TV-Teams zweier Sender seien „ärgerlich wieder abgefahren, weil keine verdurstenden Lauenauer am Wegesrand lagen“, höhnte Hudalla.

Das „Kniefall- und Stöpsel-Zitat“

Janisch zufolge habe der „Kniefall“ der Rodenberger „den Stöpsel aus der Wanne“ gezogen – binnen der folgenden zehn Tagen haben weitere Versorger Engpässe vermeldet. „Viele wollen aus Angst vor der öffentlichen Retourkutsche fehlerfrei arbeiten“, konstatierte Hudalla.

Auszüge aus: Verband fordert Flexibilität – Wasserknappheit in Lauenau: Maik Beermann erkundigt sich in Rodenberg nach Lösungsansätzen
Schaumburger Nachrichten vom 03. September 2020

Die Durchsage

Facebook

Sven Janisch weist Medienberichte zurück, dass die öffentliche Wasserversorgung zusammengebrochen sei? Aber das war doch genau die Nachricht, die Freitagnacht aus den Lautsprechern der Feuerwehr bei ihrer 2. Runde tönte…


Trinkwasser Lauenau: Eine Posse geht um die Welt!

Rundfunk, Fernsehen und Presse: NDR – Spiegel – ntv – RTL – FAZ – Focus – Welt – Süddeutsche… rekordverdächtige Veröffentlichungen über Lauenau.

Time24 News Comunication Service California: Lauenau is running out of drinking water: situation «controllable» again | The Canadian News: Drinking water shortage in Lower Saxony: why water is scarce in Lauenau | DailyNews – London: Empty water storage: Lauenau water has again – for the Moment…


taz. die tageszeitung vom 10. 8. 2020 – DAS ARCHIV DER TAZ »
südwester

Bier statt Wasser!

Es klingt im ersten Moment dramatisch: Der niedersächsischen Gemeinde Lauenau ist am Wochenende das Trinkwasser ausgegangen. Während der großen Hitze der vergangenen Tage haben die Bewohner*innen so viel vom feinen Quellwasser aus dem naheliegenden Deistergebirge getrunken, dass der örtliche Trinkwasserspeicher plötzlich leer war. Immerhin verteilte die Feuerwehr Brauchwasser an die Einwohner*innen, um wenigstens die Toiletten spülen zu können. Der südwester aber weiß: Alles gar kein Problem! Es braucht einfach ein wenig geschichtliches Wissen darüber, wie früher mit ähnlichen Krisen umgegangen wurde: Weil das Wasser so schlecht war, wurde Bier daraus gebraut. Die sich daraus ergebende Handlungsanweisung für den Krisenfall ist klar: Die Lauenauer müssen Bier, Wein und Schnaps trinken, damit sie weiterhin ihre Gärten bewässern und Pools befüllen können.


zdf.de – Wissen – Leschs Kosmos
Video – 29 Minuten

Dürre Zeiten – Der Kampf ums Wasser

Niedrigpegel in Stauseen, versiegende Grundwasserspeicher, verdorrte Ernten: Das Wasser wird bei uns langsam knapp. Eine entscheidende Rolle spielt dabei der Klimawandel. Ein massives Problem für unsere Wälder, die Landwirtschaft – und unser Trinkwasser.

Leserbrief zu: „Die Lauenauer wollen es wissen“ Schaumburger Nachrichten vom 27.08.2020

Wassernotstand in Lauenau

Es ist zu begrüßen, dass in der Berichterstattung über die Sitzung des Betriebsausschusses der Samtgemeinde Rodenberg im Lauenauer Sägewerk die kritischen Fragen der Bürger zum Thema „Wassernotstand in Lauenau“ recht ausführlich berücksichtigt werden…